CMS
Startseite     Kontakt     Impressum    

Herzlich willkommen

auf der Webseite der Schule am Goldberg

Wir sind eine Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und Abteilung mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung des Landkreises Offenbach.

"Die Schulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Hessen unterrichten und erziehen Schüler/-innen mit Förderbedarf im Bereich der geistigen Entwicklung. Die Schule berücksichtigt in besonderem Maß den jeweiligen Entwicklungsstand und das Lebensalter der Schüler/-innen. Unterricht und Erziehung zielen auf eine Erweiterung der Selbstständigkeit und streben die soziale Eingliederung in allen Lebensbereichen durch ausgewählte Bildungs- und Erziehungsangebote an."

 

 

Aktuelles

24.02.2017
Theaterworkshop im Juz in Heusenstamm

"Heusenstamm - Liebst du mich? Magst du mich? Findest du mich hübsch? Neun Mädchenstimmen erklingen nacheinander auf der Bühne des Jugendzentrums in der Rembrücker Straße, wo Siebt- bis Neuntklässlerinnen der Schule am Goldberg und der Adolf-Reichwein-Schule in den letzten drei Tagen gemeinsam Szenen zum Thema Romeo & Julia entwickelt haben. Von Julia Jäger 

„Die Idee ist, dass hier mal Mädels zusammen kommen, die sonst vielleicht nicht zusammen kommen würden, weil die eine Schule am einen Ende der Stadt ist und die andere Schule am anderen Ende“, berichtet Johanna Fritz, die für das Juz arbeitet. Genau genommen geht es um viel mehr als eine räumliche Annäherung. Die Mädchen sollen erfahren, was es heißt, einander anzunehmen und zu akzeptieren. Sie sollten sich selbst mit einer ungewohnten Situation konfrontieren und lernen, mit den Schwächen der anderen gemeinsam umzugehen.

Geleitet wurde der Workshop unterm Dach des Kreisjugendbildungswerks, der Behindertenhilfe und der Heusenstammer Jugendförderung von der Theaterregisseurin Tanja Garlt. Sie hatte bereits im vergangen Jahr einen Workshop im Juz angeboten. Seit einiger Zeit arbeite sie wieder vermehrt im theaterpädagogischen Bereich, was ihr besonders viel Freude bereite. Hier stünde nämlich im Vordergrund, die Teilnehmer zu stärken und ihnen Selbstbewusstsein zu geben. Sie sollten außerdem die Chance bekommen, sich im Raum auszuprobieren und dabei ein Gefühl für ihre Körper entwickeln.

Dafür hat Garlt in den vergangenen Tagen viele Übungen und Improvisationen mit den Mädchen gemacht. Aus der improvisatorischen Arbeit seien dann auch die Szenen entstanden, welche die Schülerinnen auf der Bühne collagenartig präsentieren. Im sogenannten „Romeo Shortcut“ stellen sie Ausschnitte aus der Geschichte von Romeo und Julia dar, die sie durch Bewegung miteinander verknüpfen und die von Musik untermalt werden.

„Am meisten Angst hat man, dass man einen Patzer macht und nicht weiß, was man tun soll“, erzählt Cora Ott von der Adolf-Reichwein-Schule. „Und dass das dann einer merkt und jemand lacht“, ergänzt Chantal Büchler, die ebenfalls die Adolf-Reichwein-Schule besucht.

Ihre Befürchtungen erfüllen sich nicht, denn die Mädchen meistern ihren Auftritt professionell und zeigen, dass sie im Rahmen des Workshops weit mehr als nur die Kunst der Bühnenpräsentation gelernt haben. Wenn sie einander in mach unsicherem Moment unter die Arme greifen, wird spürbar, dass sie tatsächlich eine Aufmerksamkeit dafür entwickelt haben, die Schwächen des anderen in der Gruppe ausgleichen zu wollen.

Die Mädchen hätten in den letzten Tagen nicht nur spielerisch, sondern auch im Miteinander einen riesigen Entwicklungsschritt gemacht, bestätigt Tanja Garlt. „Jetzt wäre es spannend, noch zwei weitere Tage arbeiten zu können“, fügt sie hinzu.

Auch Chantal berichtet, dass sich sich eigentlich alle echt gut verstanden hätten, auch wenn sie am Anfang noch ein bisschen schüchtern gewesen seien. „Klar, manchmal hat es auch ein bisschen Streit gegeben“, ergänzt Cora. Aber das sei eben normal unter Mädchen." (Offenbach Post, Julia Jäger, 20.01.2017)

27.01.2010
Schulferien

Osterferien: 03.04.2017 - 15.04.2017
Sommerferien: 03.07.2017 - 11.08.2017
Herbstferien: 09.10.2017 - 21.10.2017
Weihnachtsferien: 24.12.2017 - 13.01.2018